Ostdeutsche Meisterschaft – Faustball U14

Categories: Allgemein,männliche Jugend U14,News

Am 23.-25.06.2017 reiste die männliche Jugend der U14 in das 600 km entfernte Büsum/Nordsee zur Ostdeutschen Meisterschaft. Ziel war es, die Qualifikation zur Deutschen Faustballmeisterschaft mit einem 2. Platz zu erreichen. Angereist waren die Landesmeister und Zweitplatzierten Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern der Regionalgruppe Ost.

Das waren:

TSV Lola = SH, TuS Wakendorf = SH, Chemie Zeitz = SA, Güstrower SC09 = MVP,

TUV Büsum = SH, VfK 01 Berlin = B

Die Zeitzer mussten sich gleich im ersten Spiel mit dem Vorjahressieger, der TSV Lola, auseinandersetzen. Hier zeigte die gute Trainingsarbeit Früchte und man konnte beide Sätze souverän gewinnen. Im zweiten Spiel der Vorrunde gegen den 2. Vertreter aus Schleswig Hollstein, TuS Wakendorf, setzten die Jungs ihren Siegeswillen weiter um und gewannen auch dieses Spiel 2:0 nach Sätzen. Im Überkreuzspiel traf man nun auf den Vertreter aus Berlin. Durch einen nicht so gut gelungenen Start mit einem verlorenen Satz setzte man sich selber unter Druck. Mit taktischen Hinweisen des Trainers und Teammotivation der Betreuerin Angela Rieseberg ging man den zweiten und dritten Satz konsequent an und gewann das Spiel. Das erste gesteckte Ziel, die Qualifikation zur DM war somit erreicht.

Im Endspiel an der Nordseeküste mit starken Wind und vielen Zuschauern musste man sich nun mit Güstrow, dem Vertreter aus Mecklenburg Vorpommern, auseinandersetzen. Man war sich dem Sieg schon ziemlich sicher und unterschätzte nach längerer Spielpause den Gegner. So verloren die Chemieker den ersten Satz klar mit 11:5. Mannschaftskapitän Thanh, Dao richtete beim Seitenwechsel an seine Mannschaft klare, deutliche und emotionale Worte. Er zeigte auf, dass das Spiel noch nicht verloren sei und alle noch einmal alles geben sollen. „Man kann gemeinsam das Spiel noch wenden“, sagte der Trainer Thomas Naumann, nach dem Motto „ Für den Erfolg kämpfen, um das Ziel erreichen“.

Mit neuer Motivation gewann man den zweiten Satz mit 11:9. Da beide Mannschaften den Sieg wollten, entwickelte sich der entscheidende 3. Satz zum Nervenspiel. Gute Ballwechsel mit starker Annahme und Angriffsspiel begeisterten die Zuschauer. Ein ständiger Führungswechsel brachte die Finalrunde über 11 Punkte hinaus und es wurde dramatisch. Hoch konzentriert brachte der Angreifer Thanh den letzeten Ball über Netz im gegnerischen Feld unter. Mit einer tollen Teamleistung konnten die Spieler Jonas Jantsch, Florian Weise, Lukas Hädrich, Lukas Weis, Felix Salzmann und Thanh, Dao den Titel holen.

Author: faustball