Spielbericht Faustball – DM U14

Categories: Allgemein,männliche Jugend U14,News

Die U 14 startete am Wochenende 15. bis 17.09.2017 nach Berlin zur Deutschen Meisterschaft. Übernachtet  wurde in den Räumen eines  Jugendsportklubs,  die vom Ausrichter der DM organisiert waren.  Angetreten um den Meisterschaftstitel waren 10 Mannschaften aus fast allen Bundesländern, die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Regionalgruppen. Spielort war die Hanne- Sobek-Sportanlage in Berlin Mitte-Wedding.

Mit dem Erreichen der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft war schon ein großes Ziel erreicht und somit die Erwartungshaltung  groß.

Im ersten Spielsatz in der Vorrunde gegen den Gastgeber die Berliner Turnerschaft wurde der Start in die DM regelrecht verschlafen. Die Quittung folgte auf den Fuß. Der erste Satz ging an Berlin. Im zweiten Satz kämpfte sich die junge Faustballmannschaft mit guten Spielzügen voran, verlor aber trotzdem leider mit 14:15. Das zweite Spiel gegen Leichlingen TV endetet auf Grund fehlender Motivationseinstellung mit 2:0 nach Sätzen. Endlich im dritten Spiel gegen FB Kippenheim aus Baden-Württemberg fand die Mannschaft zu ihrem Spiel und gewann die 2 Sätze mit 11:7 und 11:6 Das letzte Vorrundenspiel gegen TV Hohenklingen ebenfalls aus Baden-Württemberg begann schleppend. Den Jungs fehlte einfach das gewisse Adrenalin im Blut.  Den zweiten Satz entscheiden die Zeitzer für sich. Doch im entscheidenden dritten Satz war die Schlagkraft des nun an der Schulter verletzten Hauptangreifers Thanh Dao nicht mehr gegeben. Der 2.Schlagmann Florian Weise kam nicht mehr richtig ins Spiel und konnte somit die Bälle nicht entsprechend platzieren. So ging der  dritte Satz an die gegnerische Mannschaft. Die Enttäuschung war groß. Die  Vorrundenspiele  waren somit für die Chemiker beendet. Die Zeitzer belegten am Ende des ersten Spieltages   den Platz 4 in der Fünfer –Spielgruppe B.

Trotz enttäuschter  Haltung verbrachten die Spieler mit ihrem Trainer und ihrer Betreuerin den Samstagabend im Herzen der Hauptstadt -am Alexanderplatz -und schnupperten Berliner Abendflair. Nicht all zu spät ging es zurück.

Denn zum zweiten Spieltag am Sonntag musste die Mannschaft schon 9.00 Uhr antreten und dem entsprechend zeitig aufstehen. Dies fiel allen nicht leicht.  In der strahlenden Herbstsonne aber auf noch sehr feuchten Gras spielten die Zeitzer nun in Überkreuzspielen um die Platzierungen 7 bis 10. In der Motivationsrunde  mit Trainer und Betreuerin vor dem Spiel war das Ziel ins Auge gefasst. Mit aller Kraft und Mitteln (u.a. konzentriertes Spiel von Beginn an, geschlosseneres Mannschaftsauftreten, um jeden Ball kämpfen) um den Platz 7 zu kämpfen.

Erster Gegner waren die ebenfalls aus Baden-Württemberg angereiste Mannschaft der TV Weibstadt.  Die  Zeitzer  starteten  mit guter Motivation und Spieleinsatz. Das Spiel wurde souverän mit 11:6 und 11:5 gewonnen. Im Zeitzer Dialekt genanntes Fitschelwetter, es bedeutet nasser Rasen brachte Glück. Im zweiten Platzierungsspiel um Platz 7 traf die Mannschaft auf den bekannten Gegner SG Waldkirchen. Eine Mannschaft mit denen die Zeitzer Nachwuchs Faustballer aus dem Punktspielbetrieb Sachsen heraus eine sehr gute freundschaftliche -sportliche Beziehung verbindet. Im ersten Satz konnten die Chemiker ihre Stärken im Angriff umsetzen und gewannen mit 7:11. Im zweiten Satz lieferte die junge Waldkirchner Mannschaft  heftigen Widerstand. In einem spannenden Spiel gingen die Punkte abwechselnd an die Mannschaften. Auszeiten wurden zu taktischen Hinweisen und Motivationssteigerung von beiden Seiten genutzt. Bis zum letzten Ball war dieses Spiel ein Krimi.  Die Nerven lagen blank, die Waldkirchener kämpften sich heran. Lange und sehr gute Spielzüge erhöhten die Spannung.  Am Ende war das Glück auf der Zeitzer Seite. Sie entschieden den Satz knapp mit 11:13 für sich. Somit erkämpften die Zeitzer Nachwuchs Faustballer den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der U14 auf dem Feld. Bereits die Qualifikation zur Teilnahme und die Teilnahme selber mit dem siebenten Platz sind seit langer Zeit wieder mal  ein großer Erfolg  für den Zeitzer Faustball. Wir sind stolz auf unsere Jungs. Für die SG Chemie Zeitz spielten Thanh Dao.; Jonas Jantsch; Florian Weise.; Lukas Weis.; Lukas Hädrich und Felix Salzmann., Trainer Thomas Naumann, Betreuerin Angela Rieseberg

Das Endspiel der Deutschen Meisterschaft lautete Nord gegen Süd; TSV Dennach gegen Leichlingen TV. In einem sehr ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel gewann die Jugend aus Dennach und wurde mit nur einer Satzniederlage gegen Waldkirchen  Deutscher Feldfaustball Meister der U14.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Zeitzer Senioren Faustballer, die mit einer Spende einen Teil der Fahrtkosten abgedeckt haben.

In der folgenden Hallensaison 2017/18 können die  Zeitzer Sportfreunde noch einmal als Team in der Altersklasse antreten. Ihr Ziel ist es eine bessere Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft in der Halle zu erreichen.

 

Author: faustball